Implantologie

Keine andere Innovation als das Einbringen künstlicher Zahnwurzeln in den Kieferknochen, meist in Form von Schrauben aus Titan, hat die Möglichkeiten moderner Zahnheilkunde so verbessert.

Neben den klassischen Implantologieverfahren gibt es heute auch eine minimal-invasive Methode, die moderne Erkenntnisse der Knochenphysiologie nutzt und die wir in unserer Praxis seit mehreren Jahren erfolgreich nutzen.

Die Vorteile für den Patienten sind einfach überzeugend:

  • kein Knochenaufbau erforderlich, da selbst bei geringen Knochenangebot noch möglich (ab ca. 3x8 mm)
  • nur ein minimal-invasiver Eingriff (durch das geschlossene Zahnfleisch), keine Schnitte, keine Nähte, keine Blutungen
  • regelmäßig definitive Versorgung mit den neuen „Zähnen“ innerhalb von ca. 10 Tagen
  • Kostenreduktion ca. 50% gegenüber „klassischen“ Versorgungen

Selbst bei älteren Menschen mit gesundheitlichen Problemen ist das Verfahren geeignet. Es können einzelne und größere Zahnlücken sowie zahnlose Kiefer optimal versorgt werden. Noch fest sitzende eigene Zähne werden länger erhalten.

Die neuen Zähne sitzen fest und sehen natürlich aus. Man erhält wieder neue Lebensfreude und Selbstsicherheit durch eine sympathische Ausstrahlung mit schönen und vor allem festen  Zähnen.

Bitte fragen sie in unserer Praxis nach einer Beratung, denn für jeden Patienten ist eine individuelle Planung erforderlich.

Weitergehende Informationen: