19.01.2011

Vollkeramik

Keramik gilt heute weltweit als das biologisch verträglichste Material zur Wiederherstellung defekter oder verlorener Zahnsubstanz. Im Gegensatz zu häufig verwendeten Metallen und Kunststoffen sind keine pathologischen Gewebereaktionen bekannt.

Bakterien haften auch sehr viel schlechter an glatten Keramikoberflächen. Darüber hinaus sieht Keramik wie ein natürlicher Zahn aus. 

Neuste Technologien erlauben seit wenigen Jahren die Nutzung hochfester Keramik (Zirkon) auch für große Brücken bis hin zu einer zirkulären Konstruktion für einen kompletten Kiefer, die auf eigenen Zähnen oder Implantaten zementiert oder verklebt wird.

Neben unserem Cerec-Verfahren für Einzelzahnrekonstruktionen können wir diese perfekte Technik durch die reibungslose Zusammenarbeit mit unserem Partnerlabor hier vor Ort in Mühlhausen auch unseren Patienten anbieten.